DRITTE MANN MUSEUM

“DER DRITTE MANN“ UND WIEN NACH DEM KRIEG

ÖFFNUNGSZEITEN UND FÜHRUNGEN >> Pressgasse 25, A-1040 Wien, Tel. +43-1-5864872 contact@3mpc.net, www.3mpc.net

DAS MUSEUM

Das DRITTE MANN MUSEUM ist Anlaufstelle für Filmfreunde und all jene, die sich für die Wiener Nachkriegs-Geschichte interessieren. Der in Wien gedrehte britisch-amerikanische Nachkriegs-Film "Der dritte Mann" feierte 1949 in London Weltpremiere und Erfolge in der ganzen Welt. Durch die Komposition der Filmmusik wurde der einfache Wiener Heurigenmusiker Anton Karas über Nacht zum Weltstar. Privates Museum, ganz ohne Sponsoren, ganz ohne Förderungen, dafür getragen von 100% Leidenschaft! Das DRITTE MANN MUSEUM ist das Projekt zweier Enthusiasten: Gerhard Strassgschwandtner und Karin Höfler.
Our 3rd Man Partners:
EN | DE

SAMMLUNG ZUM FILM „DER 3. MANN“

Unsere Sammlung zeigt Exponate von Premieren und Wiederauflagen aus mehr als 20 Ländern (Amerika, Argentinien, Australien, Dänemark, Deutschland, England, Frankreich, Island, Italien, Japan, Schweden, Spanien, Mexiko, Neuseeland, Österreich...)   In 15 Räumen sind 3000 Originalexponate zu sehen: 420 Coverversionen des "Harry Lime Thema", die Filmzither von Anton Karas, originale Drehbücher, beim Dreh in Wien verwendete Filmkameras, eine kurze Filmvorführung über einen historischen Kinoprojektor, die Kappe des kleinen Hansl und vieles mehr...

SAMMLUNG ZUM NACHKRIEGS-WIEN

Der britische Produzent Alexander Korda wollte einen Film über eine physisch und moralisch zerstörte Stadt nach dem Zweiten Weltkrieg drehen. Die Wahl fiel auf das von den USA, der Sowjetunion, England und Frankreich besetzte Wien, dessen erster Bezirk unter gemeinsamer Verwaltung aller vier Besatzungsmächte stand. Durch Graham Greenes aufmerksame Recherche und Carol Reeds dokumentarischen Stil wurde "Der dritte Mann" zu einem beispiellosen Zeitdokument über das Wien der unmittelbaren Nachkriegszeit. Originaldokumente illustrieren das tägliche Leben zwischen Hunger, Wiederaufbau, Schwarzmarkt und Demarkationslinien im zerstörten und besetzten Wien. Filmzitate kommentieren die umfangreiche Ausstellung: Zeitgeschichte einmal anders.
EN | DE

DRITTE MANN MUSEUM

“DER 3. MANN“ UND WIEN NACH DEM KRIEG

WIEDER GEÖFFNET! Vorerst an Tagen, die mit “3“ enden: 3., 13., 23. AUGUST von 14-18 Uhr 3., 13., 23. SEPTEMBER  14-18 Uhr 3., 13., 23. OKTOBER von 14-18 Uhr
Unsere 3.Mann-Partner:
EN | DE

DRITTE MANN MUSEUM

“DER DRITTE MANN“

UND WIEN NACH DEM KRIEG

DAS MUSEUM

Das DRITTE MANN MUSEUM ist Anlaufstelle für Filmfreunde und all jene, die sich für die Wiener Nachkriegs-Geschichte interessieren. Der in Wien gedrehte britisch-amerikanische Nachkriegs-Film "Der dritte Mann" feierte 1949 in London Weltpremiere und Erfolge in der ganzen Welt. Durch die Komposition der Filmmusik wurde der einfache Wiener Heurigenmusiker Anton  Karas über Nacht zum Weltstar. Privates Museum, ganz ohne Sponsoren, ganz ohne Förderungen, dafür getragen von 100% Leidenschaft! Das DRITTE MANN MUSEUM ist das Projekt zweier Enthusiasten: Gerhard Strassgschwandtner und Karin Höfler.

SAMMLUNG ZUM FILM „DER 3. MANN“

Unsere Sammlung zeigt Exponate von Premieren und Wiederauflagen aus mehr als 20 Ländern (Amerika, Argentinien, Australien, Dänemark, Deutschland, England, Frankreich, Island, Italien, Japan, Schweden, Spanien, Mexiko, Neuseeland, Österreich...)   In 15 Räumen sind 3000 Originalexponate zu sehen: 420 Coverversionen des "Harry Lime Thema", die Filmzither von Anton Karas, originale Drehbücher, beim Dreh in Wien verwendete Filmkameras, eine kurze Filmvorführung über einen historischen Kinoprojektor, die Kappe des kleinen Hansl und vieles mehr...

SAMMLUNG ZUM NACHKRIEGS-WIEN

Der britische Produzent Alexander Korda wollte einen Film über eine physisch und moralisch zerstörte Stadt nach dem Zweiten Weltkrieg drehen. Die Wahl fiel auf das von den USA, der Sowjetunion, England und Frankreich besetzte Wien, dessen erster Bezirk unter gemeinsamer Verwaltung aller vier Besatzungsmächte stand. Durch Graham Greenes aufmerksame Recherche und Carol Reeds dokumentarischen Stil wurde "Der dritte Mann" zu einem beispiellosen Zeitdokument über das Wien der unmittelbaren Nachkriegszeit. Originaldokumente illustrieren das tägliche Leben zwischen Hunger, Wiederaufbau, Schwarzmarkt und Demarkationslinien im zerstörten und besetzten Wien. Filmzitate kommentieren die umfangreiche Ausstellung: Zeitgeschichte einmal anders.

DRITTE MANN MUSEUM

ÖFFNUNGSZEITEN UND FÜHRUNGEN >> Pressgasse 25, A-1040 Wien, Tel. +43-1-5864872 contact@3mpc.net, www.3mpc.net
WIEDER GEÖFFNET! Vorerst an Tagen, die mit “3“ enden: 3., 13., 23. AUGUST von 14-18 Uhr 3., 13., 23. SEPTEMBER  14-18 Uhr 3., 13., 23. OKTOBER  14-18 Uhr